holland und hund

Das niederländische Äquivalent zum deutschen Reichstagsgebäude ist der Binnenhof Den Haags. Ein mittelalterliches Gebäudeensemble, so steht es in jedem Reiseführer. Doch weist diese Beschreibung lediglich daraufhin, dass der Binnenhof schon sehr alt ist und darauf, dass es sich um verschiedene Gebäude handelt, die miteinander verbunden sind, ineinander übergehen oder zumindest in Beziehung zueinander stehen. Doch der Binnenhof ist geradezu spektakulär. Drinnen Tagesgeschäft: Sitzungen, Verhandlungen, Diskussionen. Man nennt es gemeinhin Politik. Die der Niederlande ist hier zu Hause. Der Ministerpräsident und seine Regierung, die verschiedenen Kammern, in Den Haag kommt alles zusammen. Draußen gleichzeitig: Führungen für Touristen, herumtobende Kinder, ein Eis in der Waffel, das auf denIMG_4571 Boden fällt. Der Binnenhof ist zu Recht ein Touristenmagnet, mit allem was so dazu gehört. Auf der einen Seite begrenzt vom großen Platz, dem Plein, auf der nächsten von einem kleinen See, auf der dritten Seite befindet sich ein Teil der Fußgängerzone mit Geschäften und Restaurants. Der Binnenhof ist mittendrin. Der Blick über den See auf seine Außenseite, das Mauritshuis und die dahinter liegende, ultramoderne Skyline der politischen Metropole der Niederlande ist das fotogenste Motiv der Stadt.

Und doch ist es die Atmosphäre im Inneren des Hofs, denn der Binnenhof ist nicht nur dem Namen nach ein Hof, die den Ort besonders macht. Ein bisschen ist es, als reise man in der Zeit zurück. Das liegt zum einen logischerweise am Alter der Gebäude. Doch es liegt auch an den vielen Kleinigkeiten. Wie die Gebäude erhalten sind und restauriert wurden, mit welcher Liebe zum Detail die Fensterläden zum Rest passen, wie der kleine Brunnen mit der goldenen Statue – De Fontein genannt – den Kindern einen Platz zum Spielen, den Erwachseneren einen zum Verweilen bietet, wie der kirchenähnlich anmutende Ridderzaal im Hof aussieht als trete gleich ein königlicher Herrscher auf den Platz, zum Verkünden seines Rücktritts.

Das Kontrastprogramm sind die Menschen. Zu eindeutig stammen sie nicht aus vergangenen Zeiten. Lärmende Touristen und staunende Betrachter, vornehme Limousinen mit ihren Fahrern, die auf die arbeitenden Politiker warten und die Politiker selbst, die vielleicht doch eher in der Mittagspause waren und nun zurückkehren in ihren Binnenhof. Die holländische Machtzentrale da liegen zu sehen, in ihrer wuseligen Geschäftigkeit, gleichzeitig aber auch in ihrer gelassenen Schönheit, ist einmalig. Das ist der Binnenhof, ein aufregender Ort, voller Geschichte und jeden Tag mit neuen Geschichten.

Urlaub in Den Haag, das heißt aber auch Strand, Dünen und Meer. Kijkduin, so heißt der kleine Ort direkt am Wasser, an den viele Einheimische beach nlam Wochenende fahren, ein Stadtteil Den Haags. Scheveningen ist der bekanntere Badeort, doch ich kann hier nur meine Empfehlungen für das kleinere Kijkduin ausformulieren.

Kijkduin ist Nordsee, mit Wind im Gesicht, mit Sonne und Wolken und mit kaltem Wasser – zumindest im Juni. Kijkduin ist Erholung, mit langen Strandspaziergängen, mit lauschigen Plätzen in den Bars und Cafés am Wasser und mit einigen guten und einem herausragenden Restaurant. Kijkduin ist Holland, mit plattem Land, mit Nähe zu Orten voller Käse und mit Windmühlen – ganz stereotyp.

Für mich ist es der erste Urlaub mit Hund. Mit Hund, das bedeutet Umstellung und Anpassung und es heißt Freude. Das immer größer werdende Welpen in den Wellen toben zu sehen, zu beobachten wie Nahla sich selbst mit Sand bewirft und anschließend darüber erschrickt, gerade das ist Zeit, in der der Alltag in die Ferne rückt und nur der Moment zählt. Die Fahrt nach Holland ist mit dem Auto und genügend Pausen locker zu verkraften, für das Tier und genauso für den Menschen. Auf dem Weg zum Strand dann die erste echte Hürde: nicht überall sind Hunde zugelassen. Und die Karte, die darauf verweist, wo es möglich ist Nahla auch laufen zu lassen, ist erst auf den zweiten Blick verständlich. Nach einer Woche in Kijkduin, oder eigentlich schon am zweiten Tag, ist das Suchen nach dem Hundestrand und der Weg dorthin kein Problem mehr. Grundsätzlich ist es eine sehr gute Regelung, für Hundebesitzer und für Hundelose. Der Tag beginnt für diejenigen mit Hund, also uns, mit einem etwa 20-minütigen Spaziergang durch niederländische Dünen. Der Blick aufs Meer gelingt hin und wieder und den Gesichtern der anderen Hundebesitzer ist abzulesen, dass auch sie den Weg zum „richtigen“ Strand am Anfang erst noch suchen müssen.

Es sind zwei sogenannte Strandabschnitte, die für uns nun den Bereich darstellen, in dem wir uns frei bewegen dürfen. Ja, es ist nicht immer einfach, aber wie gesagt auch gut so. Nicht jeder freut sich schließlich über eine nasse Hundezunge im Gesicht oder darüber, dass direkt neben dem Handtuch das spannendste Sandloch der Weltgeschichte gebuddelt werden muss und der Aushub zielgenau auf dem Tuch landet. Der Strand hier ist so gut wie leer, das Restaurant im IMG_4512Abschnitt passt, bietet nicht die große Küche, aber erfüllt alle Erwartungen, vor allem die Atmosphäre ist gut. Hier lässt sich Luft holen. Von Kijkduins zentraler Promenade aus geht es nach links, etwa 20 Minuten zu Fuß. Auf dem Weg zum Meer liegt zuerst noch ein Priel, der Weg durch das von der Flut gefüllte Becken bietet einen Vorgeschmack. Und die erste Schwimmerfahrung für Nahla, die voller Vertrauen hinterhergerannt ist. An windigen Tagen ploppen plötzlich von irgendwoher lauter Flugdrachen auf, die Kites der vielen Kite-Surfer, die den Priel nutzen, um ordentlich Gas zu geben. Die Profis trauen sich mit ihren bunten Fahr- und Fluggeräten aufs offene Meer – und vermeiden so auch witzige Zusammentreffen mit den Hunden am Hundestrand, die sich die Gelegenheit natürlich nicht nehmen lassen im vollen Sprint den Kitern nachzujagen. Toll.

An Kijkduins Promenade ist alles für die Besucher vorbereitet. Die Promenade ist schick, der Blick aufs Meer zu jeder Zeit gegeben und die Auswahl der vielen Restaurants scheint alles abdecken zu wollen, was es so gibt. Die niederländischen Pannenkoekenhuiser, ein Grieche, ein Franzose, zwei Italiener, ein Mexikaner, ein Türke und ein Laden, der in keine der üblichen Schubladen passt. Das alles direkt nebeneinander. Große Konkurrenz, die dem Angebot sicher nicht schadet.

Ein etwas gehobeneres Restaurant ist aber hier unbedingt hervorzuheben, für alle, die sich nach Den Haag und Kijkduin verirren. Der Fish Club bietet, etwas abseits von der Promenade und in direkter Nachbarschaft zum empfehlenswerten NH Hotel, zuallererst eine rein niederländische Karte. Sich darauf zurechtzufinden, ohne die Sprache zu sprechen, funktioniert. Und wenn nicht, dann gibt es von mir zwei einfache Ratschläge. Das Personal ist stets hilfsbereit und spricht englisch. Und: es ist sowieso egal, was man hier bestellt. Lasst einfach den Finger über der Karte

IMG_4522 IMG_4518kreisen und wählt dann aus. Die Plätze an runden Tischen auf der Terrasse sind die Besten und wer reserviert, hat, welch Wunder, auch einen Platz. Denn gegen Abend wird der Fish Club richtig voll. Nicht nur ich sage: hier schmecken Wein und Fisch.

Ein Urlaub in Kijkduin mit der Nähe zur Den Haager City ist aber nicht an der Stadtgrenze vorbei. Auch drumherum gibt es viel zu entdecken. Ich habe es schon angesprochen, wer Hollandtypisches sucht und mag, der ist hier richtig. Sehr gefallen hat uns die Stadt Gouda. Hier im Umkreis kommt er her, der Käse, und wöchentlich gibt es in Gouda auch den Traditionellen Käsemarkt, Probierportion inklusive. Doch nicht deswegen ist Gouda einen Besuch wert. Schaut euch das kleine Städtchen mit seinen Kanälen und vielen Gassen an!

Reisezeitraum: Juni (2014)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: